Nordischer Zugfolk - Musik entlang des Ostatlantischen Zugweges - Achtung: coronabedingte Änderungen

Kategorie: 
Musik
Für: 
Erwachsene, Kinder ab 10 Jahren

Bitte beachten Sie die gegenüber dem Programmheft geänderten Anmeldeformalitäten.

2012 hat das Folktrio DreyBartLang mit Petra Walentowitz (Akkordeon), Kati Bartholdy (Geige und Bratsche) und Holger Harms-Bartholdy (Gitarre) speziell für die Zugvogeltage den „Nordischen Zugfolk“ kreiert. Bei aller Verschiedenheit der einzelnen Angebote ist der Grundgedanke seit acht Jahren derselbe geblieben: Die weiten Wanderungen der „Wattenmeer-Zugvögel“ musikalisch nachzuzeichnen und so hörbar zu machen, über wie viele unterschiedliche Kulturräume sie ziehen. DreyBartLang spielt Musik von den Färöer Inseln, aus Sibirien, Island, Schottland, Irland, Finnland, Schweden, Dänemark, Estland, Lettland, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Portugal und auch aus Regionen mit ganz eigenem kulturellen und musikalischen Erbe wie Lappland, Galizien und Bretagne. Dabei kommt jeweils auch die Bedeutung der Länder und Regionen für unsere Zugvögel zur Sprache. Einführend beleuchtet Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung, die Rolle des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeeres für die Zugvögel.

Anmeldung beim Kirchenbüro St. Marien (Telefonnummer: 04426-365)

Der Veranstaltungsraum ist stufenlos zu erreichen, eine Behindertentoilette ist vorhanden.
Wann: 
15.10.2020 - 19:00
Dauer: 
2 Stunden
Treffpunkt: 
Spende erbeten: 
ja
Anmeldung: 
per Telefon
Kosten: 
kostenlos