Der Forst Upjever – ein wichtiger Rastplatz für ziehende Singvögel nach ihrem Flug über die Nordsee

Kategorie: 
Exkursion zu Fuß

Im Fokus der Zugvogeltage stehen traditionell die Arten, die auf dem Zug zu ihren Winterquartieren im Wattenmeer eine Zwischenstation einlegen oder hier überwintern. Über die Nordsee und das Wattenmeer ziehen aber auch viele Singvogelarten, die ihre Rastplätze weniger direkt an der Küste als im baumbestandene Hinterland finden. Hier halten sich z. B. Rotdrosseln, Bergfinken, Fichtenkreuzschnäbel und Erlenzeisige bevorzugt auf. Der Forst Upjever stellt das erste große Waldgebiet im friesländischen Küstenhinterland dar, hier ist eine gute Gelegenheit, solche baumliebenden Zugvogelarten (und weitere Waldbewohner wie Meisen, Spechte, Kolkraben) zu beobachten.

Anmeldung nicht erforderlich. Wenn vorhanden, eigenes Fernglas mitbringen. Wind- und ggf. regendichte Kleidung werden empfohlen. Wind und Wetter vorbehalten.

Die Wegstrecke durch den Wald ist nicht befestigt, wir bleiben zur Beobachtung öfter mal stehen, Sitzgelegenheiten sind nicht vorhanden.
Wann: 
19.10.2019 - 14:30
Dauer: 
2 Stunden
Treffpunkt: 
Ausrüstung: 
Regenkleidung
robustes Schuhwerk
Fernglas
Spende erbeten: 
ja
Kosten: 
kostenlos