Auf den Schwingen des Säbelschnäblers vom Wattenmeer nach Portugal – ein kulinarisch begleiteter Ausflug auf dem Ostatlantischen Zugweg mit Bernd Oltmanns, Nationalparkverwaltung - entfällt coronabedingt

Kategorie: 
Essen
Vortrag
Für: 
Erwachsene

Wegen der Corona-Krise für dieses Jahr leider abgesagt.

Säbelschnäbler sind fast ganzjährig im Wattenmeer zu beobachten: während der Brutzeit in kleinen Kolonien, zur Zugzeit in teils riesigen Trupps. Trotzdem gehört dieser auffällige Vogel mit dem markanten Schnabel zu den Sorgenkindern im Nationalpark: Sein Bruterfolg ist schon seit Jahren rückläufig. Warum das so ist und was getan wird, um diesen Trend zu stoppen, schildert Bernd Oltmanns, Biologe und Dezernent der Nationalparkverwaltung, anschaulich mit vielen beeindruckenden Bildern. Dabei erfahren Sie auch, was den Säbelschnäbler (und das Wattenmeer) mit Portugal verbindet, dem Land auf dem Ostatlantischen Zugweg, dem bei den 12. Zugvogeltagen besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. Dazu serviert Küchenchef Stefan Danzer ein portugiesisch inspiriertes Drei-Gänge-Menü. Beim (alkoholfreien) Digestif, Espresso oder einem gepflegten Bier besteht anschließend Gelegenheit, sich mit dem Referenten auszutauschen.

Anmeldung bis zum 14.10. im Nationalpark-Haus unter 04935 1595 oder .

Im Restaurant des Hotel Achterdiek wird nach den Grundsätzen der Slow-Food-Bewegung regional und saisonal, nach Möglichkeit mit Zutaten aus biologischem Anbau, gekocht.

Das Restaurant ist über wenige Stufen zu erreichen, eine Behindertentoilette ist nicht vorhanden.

Wann: 
15.10.2020 - 19:00
Dauer: 
2,5 Stunden
Treffpunkt: 
Kosten: 
30,– € pro Person (Vortrag, Menü; Getränke werden extra berechnet)
Anmeldung: 
per Email
per Telefon