Nationalpark-Haus Baltrum

Willkommen im Rhythmus der Gezeiten! Direkt am Ortseingang der Insel – nur 180 m vom Hafengelände entfernt – steht das Nationalpark-Haus Baltrum. Wer vom Baltrumer Hafen inseleinwärts läuft, kann das Nationalpark-Haus rechter Hand am Ortseingang nicht verfehlen. Seine Pforten öffnete es 1987 in einem ehemaligen Schuppen der Inselreederei. Es ist eines der wenigen Gebäude, das auf einer Wurt vor der sichernden Deichlinie der Insel liegt. Auch deshalb wurden die Gezeiten zum Schwerpunktthema der Einrichtung gemacht. In der Ausstellung wie auch bei den Führungen erwartet die jährlich etwa 35.000 Besucher geballte Kompetenz in Sachen Ebbe und Flut. 2006 wurde die Ausstellung komplett überarbeitet. Im gleichen Jahr wurde auf der Insel der etwa 7 km lange Gezeitenpfad eröffnet, der nicht zuletzt unter Mitarbeit des Nationalpark-Hauses entstand. Das Nationalpark-Haus wird seit Anfang 2004 vom BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland e.V.) betrieben. Das Land Niedersachsen bezuschusst seine Informationseinrichtung mit einem Sockelbetrag; das verbleibende Finanzdefizit wird durch Ihre Spenden bei Veranstaltungen, Führungen und Vorträgen gedeckt. Der Eintritt in das Haus ist frei!  
Aktuelles: 
Ansprechpartner: 
Karen Kammer
Telefon: 
04939-469
Fax: 
E-Mail: