Zugvogeltage in Sicht!

20. August 2020
Programmhefte der 12. Zugvogeltage. Bild: Nationalparkverwaltung

Programmhefte der 12. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer jetzt kostenlos erhältlich – mit Hygienekonzept sind die meisten Veranstaltungen trotz Corona durchführbar

Lange hat die Fangemeinde der Zugvogeltage gebangt, ob die Veranstaltungsreihe in diesem Jahr angesichts der Corona-Beschränkungen überhaupt stattfinden kann. Jetzt sind die gedruckten Programmhefte der 12. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer erhältlich – ein doppelter Grund zur Freude: Ein klares Signal der Veranstalter*innen, dass Gäste und Einheimische sich nun auf die Zugvogeltage freuen dürfen. Und alle Fans und solche, die es werden wollen, können in den liebevoll gestalteten Heften schmökern und sich ihr individuelles Programm zusammenstellen.

Die zehn Programmhefte, je eines für jede der Ostfriesischen Inseln und für drei Regionen am Festland, enthalten insgesamt mehr als 250 Angebote, die Zugvögel des Wattenmeeres zu erleben und die weltweite Bedeutung des Wattenmeeres für den Vogelzug zu verstehen.

Peter Südbeck, Leiter des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer, ist zuversichtlich, dass die meisten Veranstaltungen auch in „Corona-Zeiten“ stattfinden können: „Klassische Angebote wie Exkursionen oder Beobachtungsstationen finden ohnehin draußen statt mit viel Platz und Frischluft für die einzelnen Teilnehmenden. Indoor-Veranstaltungen sind meist von vornherein für kleine Gruppen konzipiert. Vor allem haben unsere Nationalpark-Einrichtungen und andere Anbieter inzwischen Erfahrungen damit, Veranstaltungen unter Einhaltung der geltenden Hygiene-Bestimmungen sicher durchzuführen.“

Südbeck sieht hier für die Nationalparkverwaltung als Gesamtorganisator eine große Verantwortung. „Die Zugvogeltage haben sich über viele Jahre zu einem maßgeblichen Format für den nachhaltigen Weltnaturerbe-Tourismus in der Region zwischen Borkum und Cuxhaven entwickelt. Der jährliche feste Termin vom zweiten bis zum dritten Oktoberwochenende ist für uns ein Versprechen gegenüber Gästen und Einheimischen und auch den vielen Partnern, die mit Herzblut zum Gelingen der Veranstaltung beitragen. Gleichzeitig ist es in diesem Jahr eine besondere Verantwortung, vielen Tausend Teilnehmenden schöne und sichere Erlebnisse unter Einhaltung der Corona-Regeln zu ermöglichen“.

Dazu gehört, sich zu allen Indoor-Veranstaltungen rechtzeitig anzumelden, nach Möglichkeit online. Vor Ort sind alle gefragt, die Abstandsregeln einzuhalten, wo nötig einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die bereitgestellte Handdesinfektion zu nutzen.

Auf www.zugvogeltage.de werden ggf. notwendige Anpassungen an die geltenden Hygienevorschriften aktuell veröffentlicht. Es wird empfohlen, sich trotzdem vor dem Besuch direkt bei den Veranstalterinnen und Veranstaltern nach den geltenden Bedingungen zu erkundigen.

Die Programmhefte sind einzeln kostenlos bei den Nationalpark-Häusern und –Zentren erhältlich. Wer weiter weg wohnt und schon von zuhause aus schmökern möchte, kann einzelne Hefte auch bei der Nationalparkverwaltung bestellen, oder für eine Schutzgebühr von 2,– € alle zehn Hefte im praktischen Stehsammler, inklusive einem informativen Begleitheft (Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, Poststelle, Virchowstr. 1, 26382 Wilhelmshaven). Weitere und aktuelle Informationen unter www.zugvogeltage.de.