Vogelbeobachtung an der Elbe

17. Oktober 2018
Zugvogelbeobachtung an der Elbe. Foto: Niemann / WattBZ Cuxhaven

Foto: Niemann / WattBZ Cuxhaven

Bei bestem Vogelzugwetter mit Sonnenschein und wenig Wind hatten sich 16 Personen zur Vogelbeobachtung an der Elbe am Landschaftspark in Altenbruch eingefunden. Nur wenige Meter vom Parkplatz entfernt ging es schon los mit der Vogelbeobachtung. Vor uns lag ein idyllischer Süßwassersee mit kleinen Inseln, auf dem verschiedene Entenvögel und andere Arten aus nächster Nähe bei der Nahrungssuche oder beim Dösen beobachtet werden konnten: Pfeifenten, Reiherenten, Tafelenten, Krickenten, Blässhühner, Zwergtaucher, Haubentaucher und sogar Bekassinen waren zu sehen. Immer wieder machte man neue Entdeckungen, oder es flogen neue Arten ein. Man hätte den ganzen Tag an diesem Standort verweilen können, ohne dass es langweilig geworden wäre. Zusätzlich zogen immer wieder Gänseschwärme über uns herüber: Blässgänse, Nonnengänse, Graugänse – und besonders beeindruckend - die Kanadagänse.

Als nächstes wurde ein Blick auf die Flächen im Deichvorland geworfen. Trupps von Pfeifenten und Kanadagänsen weideten hier, zusätzlich gaben sich Kormoran, Graureiher und verschiedene Singvogelarten ein Stelldichein. Die Teilnehmer kamen aus den Staunen nicht heraus, und Ornithologe Jan Richert gab sein Wissen durch spannende Erläuterungen weiter, erkannte jede Vogelart bereits im Flug und wusste auf jede Frage eine Antwort.

Auf dem folgenden kleinen Rundweg zeigten sich noch Höcker- und Singschwäne im Flug, Stieglitze und Wiesenpieper. Auffällig viele Feldlerchen zogen an diesem Tag gen Süden. Auch auf der Aussichtsplattform gab es nochmal eine andere Perspektive auf Elbe, Deichvorland und Landschaftspark, vor allem zogen immer wieder Gänse über uns hinweg. Insgesamt konnten ca. 50 verschiedene Vogelarten beobachtet werden. Zum Abschluss ging es wieder zurück zum Süßwassersee, auf dem sich nun auch die Höckerschwäne und Kanadagänse eingefunden hatten. Alle waren sich einig: Es war ein toller Zugvogel-Vormittag, nächstes Jahr unbedingt wieder.

Zum Blog: