„Zugvögel im Licht“ – Zugvogeltage in Sicht

6. Oktober 2015
Claus Rabba und sein Kurator Klaus Ritter. Foto: Nationalparkverwaltung

Eröffnung der Zugvogeltage-Kunstausstellung mit Werken von Claus Rabba im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven unter großem Publikumsandrang

Trotz vieler Konkurrenzveranstaltungen in Wilhelmshaven und bestem Herbstwetter war die Vernissage der Ausstellung „Zugvögel im Licht“ im Wattenmeer Besucherzentrum am  Sonntagvormittag ein Publikumsmagnet: Über 100 Gäste kamen, um die Arbeiten des Vareler Künstlers Claus Rabba zu sehen, dem Künstler selbst zu begegnen und der Laudatio des Kurators der Ausstellung, Klaus Ritter, zu lauschen. 

Dr. Juliana Köhler, Geschäftsführerin des Wattenmeer-Besucherzentrums, zeigte sich erfreut, dass die jährliche Sonderausstellung eines Zugvogelmalers in ihrem Haus als Einstimmung auf die Zugvogeltage zur schönen Tradition geworden ist. „Herbstzeit ist Zugvogelzeit“, stellte Bürgermeisterin Ursula Glaser fest. Einheimische wie Touristen in Wilhelmshaven hätten kurze Wege beim Beobachten der Zugvögel am Südstrand oder in den Salzwiesen bei Mariensiel.

Ritter betonte die enge Verbundenheit des Künstlers mit der Natur am Wattenmeer und bedankte sich im Namen aller für die vielen speziell für die Ausstellung angefertigten Bilder. Rabba ist es feinfühlig gelungen, das Licht und die Farben am Wattenmeer in seinen teils großformatigen Ölbildern einzufangen. „Die dargestellten Vögel sind von großer Lebendigkeit gekennzeichnet“, so Ritter, Rabba gelinge es, ihnen einen ganz individuellen Ausdruck zu verleihen.

So ist diese Ausstellung eine wunderbare Einstimmung auf die 7. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, die am 10.Oktober beginnen. Petra Potel lud im Namen der Nationalparkverwaltung dazu ein, sich auch bei den über 250 anderen Zugvogeltage-Angeboten im Nationalpark von der Faszination anstecken zu lassen, die Zugvögel und der Vogelzug ausüben.

Die Ausstellung „Zugvögel im Licht“ im Wattenmeer-Besucherzentrum ist bis einschließlich Sonntag, den 22. November zu den Öffnungszeiten des Hauses zu sehen. Okt.: tgl. 10-17 Uhr. Nov.: Di-So. 10-17 Uhr.