Großes Fest zum Finale der Zugvogeltage

14. Oktober 2015
Logo Zugvogelfest

Buntes Programm im Haus des Gastes in Horumersiel am Sonntag von 10 bis 18 Uhr

Die zweite Halbzeit der diesjährigen Zugvogeltage läuft: Der kommende Sonntag ist leider schon wieder der letzte Tag der „5. Jahreszeit“ im Nationalpark Niedersächsische Wattenmeer. Um allen den Abschied bis zu den nächsten Zugvogeltagen zu versüßen, gibt es als großes Finale wieder das ganztägige Zugvogelfest (von 10 bis 18 Uhr) im „Haus des Gastes“ in Horumersiel, mit einem vielfältigen Programm für alle, Kinder, Erwachsene, Familien, Naturfreunde vom interessierten Laien bis zu versierten Ornithologen.

Der Eintritt ist frei, jeder Besucher sollte sich aber am Einlass ein Losabschnitt holen. Bei mehreren Ziehungen im Laufe des Tages besteht die Möglichkeit, wirklich attraktive Preise zu gewinnen, darunter allein neun hochwertige Ferngläser. Ebenso viele Anbieter von optischen Geräten zur Vogelbeobachtung sind mit einem Informationsstand vor Ort. Wer durch die eine oder andere Veranstaltung bei den Zugvogeltagen auf den Geschmack gekommen ist, kann sich dort beraten lassen und Ferngläser, Spektive und weiteres „Birding“-Zubehör testen. An weiteren Ständen gibt es Fachliteratur und –informationen von Avifaunisten, Naturfotografen, Naturschutzvereinen und Nationalpark-Einrichtungen.

Die Zugvogeltage stehen auch für Nachhaltigkeit. Anbieter umweltfreundlicher Energie und Mobilität per Rad oder Bus sind ebenfalls vertreten.

Wer doch lieber noch mal raus will zur Vogelbeobachtung, kann um 14.30 Uhr bei einem Schiffstörn mit Vogelkundlern der WAU mitfahren oder sich um 15 Uhr zur Vogelbeobachtung am Hafen einfinden.

Ein „Hingucker“ sind die Bilder der diesjährigen Kinderaktion, die allesamt ausgestellt werden. Unter allen jungen Künstlern, die teilgenommen haben, werden zehn Minox-Ferngläser verlost. Zwei große Künstler sind ebenfalls mit ihren Werken auf dem Fest vertreten. Im kleinen Kursaal können Kinder unter Anleitung malen und basteln. Im Kurgarten lädt Sebastian Fuhrmann zum Wattpolizei-Theater ein und die Junior Ranger zu den Mitmachaktionen "Vögel finden und erkennen" und "Das spannende Zugvogelspiel". Für den Fall der Fälle steht ganztags die DRK Bereitschaft Heidmühle-Schortens bereit.

Mit Spannung wird auch in diesem Jahr das Ergebnis des „Aviathlons“ erwartet: Auf welcher Insel, in welcher Küstenregion wurden während der Zugvogeltage die meisten Vogelarten gezählt? Vermutlich gibt es wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Verschiedene Vorträge bieten die Möglichkeit, das Wissen über Zugvögel, Vogelzug und Vogelbeobachtung weiter zu vertiefen.

Für die musikalischen Rahmen sorgen die „Tüdelüüten“ und die „Moorland Pipers“. Der „Frieslandstern“ bietet Leckereien zum Mittagessen und nachmittags Kaffee, Tee und selbstgebackenen Kuchen an.