Die gedruckten Programmhefte sind da!

21. Juli 2014
Vogelbeobachter

Der Juli ist für Vogelbeobachter im Wattenmeer ein bisschen „saure-Gurken-Zeit“: Die hiesigen Brutvögel sind im Wesentlichen „durch“ mit der Nachwuchspflege, und das Gros der Zugvögel macht sich im Norden erst auf den Weg zu uns. Doch die Wartezeit bis zum herbstlichen Höhepunkt des Vogelzuges lässt sich wunderbar versüßen: Druckfrisch liegen jetzt die Programmhefte der 6. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer vor. Über 250 Angebote vom Dollart bis an die Elbe, von Borkum bis Wangerooge verlocken schon jetzt zu Plänen für einen Kurzurlaub im Herbst, der unvergessliche Naturerlebnisse verspricht. Denn spätestens ab September kommen vor allem Wat- und Wasservögel wieder in großen Scharen aus ihren nordischen Brutgebieten ins Wattenmeer – und vom 11. bis 19. Oktober bieten die 6. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer zahlreichen Möglichkeiten, Zugvögel und das Phänomen Vogelzug zu erleben und zu verstehen.

Die Programmhefte  - je eines für die sieben Inseln und drei Festlandsregionen - sind kostenlos bei allen Nationalpark-Informationseinrichtungen, vielen Tourist-Informationen der Region sowie bei der Nationalparkverwaltung ( , Tel. 04421 911-0) erhältlich. Als Gesamtprogramm gibt es alle zehn Einzelhefte zusammen mit einem informativen Begleitheft in einem Schuber gegen eine Schutzgebühr von 2,-€.

Es lohnt sich tatsächlich, die Programmhefte schon jetzt genau zu studieren, denn viele der Veranstaltungsangebote sind für einen kleinen TeilnehmerInnenkreis gedacht und bald ausgebucht. Das gilt in erster Linie für Pauschalangebote mit und ohne „ornithologische Rundumbetreuung“; aber auch bei Bustouren, Foto- oder Mal-Workshops ist die Zahl der TeilnehmerInnen begrenzt, damit jede/r intensiv betreut werden kann.

Wer sich für solche Angebote interessiert, wird am leichtesten auf www.zugvogeltage.de fündig, denn dort kann man im Programm nicht nur die bevorzugte Region auswählen, sondern auch nach Angebotsarten selektieren.

Aber auch Kurzentschlossene werden später nicht zu kurz kommen, denn viele Angebote, wie z.B. die beliebten Beobachtungsstationen, sind offen für alle und zudem kostenlos. Natürlich gibt es auch wieder besondere Mitmach-Aktionen: Kinder bis 14 Jahre können sich an der Zugvogeltage-Malaktion beteiligen, mit der Aussicht, ein richtig gutes MINOX-Fernglas zu gewinnen, und (Hobby-)Ornithologen sollten unbedingt zu dem spannenden „Zugvogeltage-Aviathlon“ beitragen, einem Wettstreit zwischen den Inseln und Regionen um die längste Liste beobachteter Arten.

Das Programm und weitere Informationen zu den Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer finden Sie auch unter www.zugvogeltage.de