„Schatz, den Wattwurm lieber mit etwas Sand oder gespült?“

5. Oktober 2011
Den Vogelzug verpasst

Die Cartoons von Wolf-Rüdiger Marunde sind nicht nur oft in Landschaften angesiedelt, die im oder am Wattenmeer zu liegen scheinen, auch Zugvögel spielen darin immer wieder eine mehr oder weniger tragende Rolle. Da lag es nahe, den bekannten Cartoonisten zu bitten, für die 3. Zugvogeltage Originale und Drucke für eine Ausstellung zusammen zu stellen, die thematisch mit Vogelzug und Küste in Verbindung stehen.

Dieser Bitte ist Marunde gerne nachgekommen, der auch privat der Nordsee und dem Wattenmeer eng verbunden ist: Er segelt gerne und hält sich am Wasser auf, wann immer es möglich ist.

Die Besucher erwartet eine Ausstellung der besonderen Art, denn Marundes Cartoons sind nicht einfach nur witzige Bilder, sondern oft kleine Gemälde in Aquarell- oder Öltechnik. In ihren Lichtstimmungen und ihrer Detailfülle wechseln sie zwischen fast schon impressionistischen Landschaften und kleinen Genrestücken.

Mit der Ausstellung wird zugleich der etwas schräge Blick auf Zugvögel eröffnet, denn im Rahmen der diesjährigen Kinderaktion sind junge Zeichner (bis 14 Jahre) aufgerufen, der Nationalparkverwaltung witzige Zeichnungen  von Zugvögeln im Wattenmeer zu schenken. Diese Zeichnungen werden alle zum Abschluss der 3. Zugvogeltage am 30.10. bei dem Zugvogelfest in Horumersiel präsentiert.

Die Ausstellung „Marundes Zugvögel“ läuft vom 9.10. bis 13.11. in der Dachgalerie des Weltnaturerbe Besucherzentrums in Wilhelmshaven und ist täglich von 10 – 17 Uhr geöffnet. Eintritt 1 €, Kinder 0,50 €. Im Eintritt für den Besuch des Zentrums ist der Besuch der Marunde-Ausstellung enthalten. Im Rahmen einer Vernissage am 9.10. um 11.30 Uhr gibt Marunde einen Einblick in seine Arbeit und signiert seine Bücher.