Gefragt: Bilder unserer Wattenmeer-Zugvögel in ihren Brutgebieten im hohen Norden

Miriam (11) von der Freien Kunstschule Leer hat mit diesem hübschen Austernfischer an der Kinderakti-on zu den 8. Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer teilgenommen.
Miriam (11) von der Freien Kunstschule Leer hat mit diesem hübschen Austernfischer an der Kinderaktion zu den 8. Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer teilgenommen.

 

Kinder können ab sofort an der Kinderaktion zu den 9. Zugvogeltagen teilnehmen

Am 14. Oktober 2017 beginnen die 9. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. An der Küste und auf den Inseln finden dann viele Veranstaltungen zum Vogelzug statt. Kinder bis 14 Jahre können aber schon jetzt loslegen und für die diesjährige Kinderaktion ein Bild malen. Da diese Aktion kein Wettbewerb ist, hat jedes Kind die Chance eines von zehn MINOX-Ferngläsern (BF 8x42) zu gewinnen.

In diesem Jahr wünschen sich die Organisatoren der Zugvogeltage Bilder aus den Brutgebieten der Zugvögel, die im Herbst und Frühjahr im Wattenmeer rasten. Die meisten von ihnen brüten hoch im Norden. Man kann sich also erst einmal überlegen, wie so eine Landschaft aussieht. In Island, Nordskandinavien oder Sibirien zum Beispiel wachsen keine großen Bäume mehr, deshalb brüten die Vögel auf dem Boden. Außerdem wird es im Sommer fast nicht dunkel und es gibt viele Insekten und Kräuter: genug Futter und Licht also, um fast die ganze Zeit zu fressen. Die meisten Küken unserer Wattenmeer-Zugvögel verlassen sofort nach dem Schlupf das Nest und können ihr Futter selbst suchen.

Wie die Vögel und ihre Küken aussehen und wie sie dort aufwachsen, kann man in einem der vielen Nationalpark-Häuser herausfinden. Dort gibt es spannende Ausstellungen und hilfsbereite Menschen, die viele Fragen beantworten können. Wer nicht in der Wattenmeer-Region wohnt, kann natürlich auch in der Schule oder bei den Eltern nachfragen und in Büchern oder im Internet nachlesen.

Zum Abschluss der 9. Zugvogeltage findet am 22. Oktober 2017 das Zugvogelfest in Horumersiel statt. Alle Bilder, die rechtzeitig bis zum 18. Oktober 2017 ankommen, werden ausgestellt. Natürlich ist es besonders schön, wenn die jungen Künstler selbst an dem bunten Fest teilnehmen. Dann erfahren sie bei der Verlosung gleich, ob sie eines der zehn MINOX-Ferngläser gewonnen haben. Gewinner-Kinder, die nicht nach Horumersiel kommen können, bekommen das Fernglas selbstverständlich zugeschickt.

Damit die Ausstellung richtig schön wird, sollen die Bilder im DIN A3-Querformat sein. Die Kinder dürfen sich aussuchen, ob sie malen oder zeichnen, Pinsel oder Stifte benutzen möchten.

Nach den Zugvogeltagen kommen alle Bilder ins Internet auf die Seite www.zugvogeltage.de. Dort kann man sich auch die schönen Kunstwerke der letzten Kinderaktionen anschauen. Die Nationalparkverwaltung möchte die Bilder gerne behalten, um sie auch für die nächsten Zugvogeltage zu verwenden. Die kleinen Künstler bekommen sie also nicht zurück.

Jedes Kind bis 14 Jahre, das ein Bild malen und einschicken möchte, kann gleich loslegen. Ab sofort freuen sich alle Nationalpark-Häuser und die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer (Virchowstr. 1, 26382 Wilhelmshaven, Stichwort „Zugvögel“) über Bilder. Die eigene Adresse auf der Rückseite bitte nicht vergessen.

Das Programm der 9. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer umfasst über 250 verschiedene Angebote, man kann es sich auf www.zugvogeltage.de ansehen. Die gedruckten Programmhefte sind kostenlos bei allen Nationalpark-Häusern, vielen Tourist-Informationen sowie bei der Nationalparkverwaltung ( ) erhältlich.

Leonie Marie (9) hat für die Kinderaktion zu den 8. Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer ein Bild zum Thema „Was fressen Zugvögel im Wattenmeer?“ gemalt.