Wiesenpieper

Wiesenpieper
Kleiner, unauffälliger Singvogel mit dünnem Schnabel und relativ langem Schwanz. Macht häufig durch seinen Ruf „hist-hist“ auf sich aufmerksam.
Verbreitung: 
Brütet von Grönland, Mittel- und Nordeuropa bis zum Ob in Russland.
Nahrung: 
Sehr variabel, vor allem kleine Insekten, Spinnen, aber auch kleine Würmer.
Wiesenpieper im Nationalpark
Status: 
Häufiger Brutvogel, sehr häufiger Durchzügler und spärlicher Wintergast.
Jahreszeitliches Auftreten:
jfmamjjasond
Beste Beobachtungsmöglichkeiten: 
Einer der häufigsten Singvögel. Durchzügler sind fast überall zu sehen, rastende Vögel besonders in Grünland (gerne auch auf Deichen).