Ringelgans

Ringelgans
Kleinste Gans, Meeresgans, sehr dunkel, Altvögel mit namensgebendem weißem Halsring.
Verbreitung: 
Brütet fast ausschließlich auf der Taymir-Halbinsel in Nordsibirien.
Nahrung: 
In der Brutzeit Tang, Flechten, Moose und kleine Blütenpflanzen. Während des Zuges und im Winter See-und Andelgras, Queller, Grünalgen.
Ringelgänse im Nationalpark
Status: 
Sehr häufiger Durchzügler, häufiger Wintergast. Bis zu 22.000 rastende Vögel (Niedersachsen).
Jahreszeitliches Auftreten:
jfmamjjasond
Beste Beobachtungsmöglichkeiten: 
Ein Charaktervogel der Salzwiesen. Ist vor allem im Frühjahr aber auch auf Grünland zu sehen (z. B. auf den Innengroden der Inseln), mitunter selbst auf Deichen.