Ohrenlerche

Ohrenlerche
Relativ kleiner Singvogel mit schwarzem Brustlatz und gelblichem Gesicht. Schwarze Federn an den Scheitelseiten können zu „Ohren“ aufgestellt werden.
Verbreitung: 
Brütet in den Tundren Eurasiens und Nordamerikas sowie in den Gebirgen und Steppen Südosteuropas, Nordwestafrikas, Asiens und Nordamerikas. Überwintert in Europa vor allem im Wattenmeer.
Nahrung: 
Kleine Sämereien, vor allem von Queller, Strandsode und verschiedenen Meldenarten.
Ohrenlerchen im Nationalpark
Status: 
Häufiger Durchzügler und Wintergast. Bis zu 2.000 rastende Vögel (Niedersachsen).
Jahreszeitliches Auftreten:
jfmamjjasond
Beste Beobachtungsmöglichkeiten: 
Hält sich bevorzugt in Salzwiesen oder an Spülsäumen auf.